Tagesstruktur

AWO Kreisverband Rhein-Neckar e. V.

Jens Gehrisch

Leiter Tagesstruktur

Burggasse 23
69469 Weinheim

Tel.: 06201 4853-384
Fax: 06201 4853-499
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Tagesstruktur (kurz TS) hat die Aufgabe dem betreuten Klientel durch Selbstständigkeit und Eigenverantwortung eine soziale- und berufliche Rehabilitation zu ermöglichen.
Die Tagesstruktur in ihrer jetzigen Form besteht seit Ende 2015, damals wurden die beiden Bereiche Tagesstätte und Arbeitstherapie der Sozialpsychiatrie der AWO zusammen gelegt.  An dem eigentlichen Konzept der offenen und niederschwelligen Angebote wurde nichts verändert. Im Gegenteil: durch räumliche und personelle Veränderungen wurde das ohnehin schon breite Spektrum an Gruppen- und Beschäftigungsangeboten weiter ausgebaut.

Die Teilnehmer der Tagesstruktur kommen in der Regel aus dem Personenkreis der Menschen mit chronisch psychischer Erkrankung. Inzwischen besuchen jedoch auch immer mehr Menschen mit einer geistigen und-/oder körperlichen Behinderung die Tagesstruktur. Die meisten Klienten der TS sind an einen weiteren Bereich der Sozialpsychiatrie (SpDi, BW, IABW, TWH) oder an die Behindertenhilfe (BWMmB, TW) angebunden. Wir betreuen jedoch auch einzelne Klienten ohne jegliche Anbindung, wobei wir darauf hinarbeiten, die Teilnehmer zumindest an den Sozialpychiatrischen Dienst zu vermitteln.

Finanziert wird die TS durch die Tagesstätten Förderung des Rhein-Neckar-Kreis und der Stadt Weinheim sowie durch Einzelfallfinanzierung der zuständigen Sozialhilfeträger (Eingliederungshilfe).

Das Angebot der Tagesstruktur umfasst neben der arbeitsähnlichen Beschäftigung in der Arbeitstherapie (AT) ein großes Angebot in verschiedenen Fördergruppen. Unterteilt sind die Gruppenangebote in niederschwellige und teilstationäre Gruppen. Bei den niederschwelligen Gruppenangeboten handelt es sich um offene Gruppen, bei denen in der Regel die Teilnehmerzahl nicht begrenzt ist und es keiner vorherigen Anmeldung bedarf. Die teilstationären Angebote sind in der Teilnehmerzahl begrenzt, eine vorherige Anmeldung muss erfolgen und es ist möglich, zunächst auf eine Warteliste zu kommen.
Übergeordneter Inhalt einer jeder Gruppe ist der Aus- und Aufbau vorhandener Ressourcen sowie die soziale Interaktion.

Die Tagesstruktur ist für viele Teilnehmer ein wichtiger und fester Bestandteil in ihrem Wochenprogramm. Krisen und Klinikaufenthalte können durch die Teilnahme vermieden werden und sie bietet jedem einzelnen, unabhängig von seiner Erkrankung, einen geschützten Ort der Begegnung.

Im letzten Jahr wurden in der TS insgesamt 147 Personen in den verschiedenen Gruppen betreut und begleitet – diese Zahl steigt die letzten Jahre immer weiter und scheint auch in diesem Jahr sich zu erhöhen.


Arbeitstherapie (AT)
Die Arbeitstherapie umfasst 30 Arbeitsplätze und bietet in der Woche für ca. 60  Teilnehmer eine Beschäftigung. Die angebotenen Arbeiten sind in der Regel sehr einfache Verpackungs- und Montagearbeiten. Vordergründig dient die AT vor allem der sinnvollen Tagesstruktur und dem Auf- und Ausbau von sozialen Kontakten. Das gefertigte Produkt als solches dient eher „als Mittel zum Zweck“. Die AT selbst zählt zu den offenen Angeboten, wobei mit den Teilnehmern in der Regel ein Wochenplan vereinbart wird, um zu verhindern, dass die Räume überfüllt sind. Die Arbeitszeiten variieren von Teilnehmer zu Teilnehmer stark und werden individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt. So ist alles zwischen 30 Minuten wöchentlich bis hin zu 6 Stunden täglich möglich.
Die Mitarbeit in der AT wird über eine geringe Motivationsprämie „vergütet“, die Teilnehmer können sich dadurch ein kleines Taschengeld dazu verdienen. Sie erhalten je nach Tätigkeit zwischen 0,40 -3,00  €.
Die Arbeitstherapie kümmert sich zusätzlich auch um die Pflege der Arbeitswäsche, die in der Küche und der Reinigung anfällt. Ebenso kümmert sich die AT um die Innenreinigung der Dienstfahrzeuge.

Der Technische Dienst wird auch durch Teilnehmer der Tagesstruktur unterstützt. Dort helfen die Klienten bei allen anfallenden Arbeiten im Hausmeisterbereich und unterstützen die hauptamtlichen Mitarbeiter bei der Pflege der Grünanlagen und der Instandhaltung der Immobilien.

Frühstückstreff
Der Frühstückstreff findet von Dienstag bis Freitag täglich von 9-11 Uhr statt. Er ist ein rein niederschwelliges Angebot und zählt zu den „Klassikern“ der Tagesstätten-Arbeit. Unsere Klienten haben dort die Möglichkeit, für wenig Geld eine Tasse Kaffee zu trinken, eine Kleinigkeit zu essen und sich nett zu unterhalten, das Ganze in einem beschützen Rahmen.

Spielegruppe
Auch die Spielegruppe zählt sozusagen zu den „Tagesstätten Klassikern“. Es ist ein offenes Angebot mit einem sehr niederschwelligen Zugang. In entspannter Atmosphäre können hier einmal in der Woche Gesellschafts- / Brettspiele gespielt werden.

Musik Gruppen
In den verschiedenen musikalischen Gruppenangeboten können die Teilnehmer unter professioneller Anleitung verschiedene Angebote wahrnehmen. Vom gemeinsamen Singen über das Erlernen von Musikinstrumenten (Gitarre), den Ausbau von Fähigkeiten (Flötengruppe) bis hin zum eigenen Bau von Instrumenten (Trommeln) bieten die unterschiedlichen Angebote für jeden interessierten Teilnehmer etwas. Treu nach dem Motto „Wer Reden kann, kann auch Singen“.

Kreativgruppen
Bei den verschiedenen Angeboten im kreativen Bereich werden unterschiedliche Techniken eingesetzt, um ein vielfältiges Kontingent an kreativen Arbeiten zu bieten. So werden z.B. Seidenbilder oder Bilder auf Leinwand gemalt, gefilzt oder mit Mosaik gearbeitet.
Es gibt darüber hinaus separate Gruppen, in denen nur mit Ton gearbeitet wird und/oder der Fokus auf der Handarbeit (Stricken, Nähen etc.) liegt.

Sportgruppen
In den verschiedenen sportlichen Angeboten wird auf unterschiedlichem Leistungsniveau für jeden etwas geboten. Angefangen bei einfachen Bewegungsabläufen in der Sitzgymnastik über Ballspiele, Funktionsgymnastik, Schwimmen und Nordic-Walken. Die positive Auswirkung  von sportlichen Tätigkeiten ist ein willkommener Ausgleich für die Teilnehmer zu den oft einseitigen sitzenden Arbeiten.

Kochen und Backen
In der Backgruppe werden wöchentlich ein bis zwei Kuchen und/oder Brote in entspannter Atmosphäre zubereitet. In der Weihnachtszeit wird die Backgruppe dazu genutzt, Weihnachtsgebäck (auch zum Verkauf) in größerer Stückzahl zu backen. Die Kuchen und Brote werden im Frühstückstreff und im Handarbeitskaffe zum Verzehr angeboten.
In der Kochgruppe wird ein zuvor gemeinsam ausgesuchtes Gericht (meist mit Vor- und Nachspeise) zusammen zubereitet. Bei der Auswahl des Gerichtes wird auf gesunde, frische und saisonale Zutaten wert gelegt. Dabei werden Grundfähigkeiten, die zum Zubereiten einer Mahlzeit nötig sind, vermittelt. Das gekochte Gericht wird im Anschluss gemeinsam gegessen.

Pferdegestützte Therapie und Tierheimgruppe
Die Pferdegestützten Therapie (PPT) wird von einem externen Reiterhof in Rimbach angeboten. Die Mitarbeiter der TS kümmern sich lediglich um die Auswahl der Klienten sowie den Fahrdienst. In der PPT steht nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern die individuelle Förderung über das Medium Pferd im Vordergrund. Es geht in erster Linie um eine günstige Beeinflussung der Motorik und Wahrnehmung um Handicaps abzubauen. Angeboten wird die PPT vom TRaB-Rimbach e.V.
In der Tierheimgruppe wird einmal wöchentlich das Tierheim in Weinheim besucht. Dort geht die Gruppe gemeinsam eine Runde Gassi. Ziel ist es, Kontakt und Beziehung zu den Hunden aufzubauen, Ängste abzubauen und die Durchsetzungskraft und letzten Endes das Selbstwertgefühl zu stärken.

Heimatgruppe
Die Idee hinter der Heimatgruppe ist es, den Teilnehmer Weinheim und Umgebung näher zu bringen. So stehen Ausflüge in den Exotenwald, dem Heidelberger Schloss, Ziele im Odenwald oder Mannheim ebenso auf dem Programm, wie Besuche bei der Werksfeuerwehr von Freudenberg oder den Stadtwerken. Oft kennen die Klienten der AWO Rhein-Neckar nur ihr direktes Wohnumfeld und haben dadurch die Möglichkeit, „ihre“ Region auch von einer anderen Seite kennen zu lernen.

Entspannungsgruppe
Das Angebot der Entspannungsgruppe umfasst Fantasiereisen, die musikalisch mit Entspannungsmusik untermalt werden. Das Ziel ist es, die Konzentration auf die Fantasiereise, anstatt auf seine eigenen Gedanken zu lenken. Hierdurch soll den Klienten ein geschütztes Umfeld geschaffen werden, in dem man abschalten und sich entspannen kann.

Soziales Kompetenz Training (SKT)
Das SKT ist ein geschlossenes Gruppenangebot mit einer festen Dauer von 7 Sitzungen. Inhalt der Sitzungen ist der Auf- und Ausbau der Sozialen Kompetenz des einzelnen Teilnehmers. In den 7 Sitzungen werden vier große Blöcke bearbeitet.
-    Recht erkennen und durchsetzen
-    Beziehungen gestalten
-    Um Sympathie werben
-    Über die (eigene) Krankheit sprechen

 

 

 

AWO Kreisverband Rhein-Neckar e.V.
Burggasse 23
69469 Weinheim

Telefon: 06201 - 48 53 0
Fax: 06201 - 48 53 49 9

arbeiterwohlfahrt@awo-rhein-neckar.de

Technische Realisierung
entermedia GmbH - Film- und Videoproduktion
Web: www.entermedia.de

Copyright © 2018 AWO Rhein-Neckar