Montag, 26. September 2022
A- A A+

A Angebote

Sozio·therapie

 

Die Sozio·therapie ist ein Angebot für Menschen mit seelischer Erkrankung oder Behinderung.

Eine Therapie ist eine Behandlung beim Arzt.

Durch die Sozio·therapie sollen Menschen wieder selbstständig bei den Hilfen mitmachen.

 

 

 

 

 

 

 

In der Sozio·therapie lernt man:

  • schwierige Situationen schaffen.
  • gut mit anderen Menschen zurechtkommen.
  • weniger Angst haben.
  • einfacher mit anderen Menschen reden.
  • mehr selbstständig machen.

 

 

 

 

 

 

In der Sozio·therapie lernen die Menschen auch:

Das ist meine Krankheit und so erkenne ich, wenn sie schlimmer wird.

Das Ziel ist:

Die Menschen müssen nicht wieder oder nicht so lange in ein Krankenhaus.

 

 

 

 

Wichtig ist:

Alle Dienste und wichtigen Personen arbeiten bei der Sozio·therapie zusammen.

So hilft die Therapie gut.

 

 

 

 

 

Es gibt 2 Arten von der Sozio·therapie.

Die Einzel·therapie ist ein Angebot für einen Menschen alleine.

Die Gruppen·therapie ist ein Angebot für mehrere Menschen gleichzeitig.

 

 

 

 

 

 

 

Das bietet die Einzel·therapie an:

  • Man bekommt Infos über die Krankheit.
  • Man übt: So motiviert man sich selbst. 
  • Man überlegt zusammen: Was will ich machen und wie mache ich Pläne?
  • Man lernt die Krankheit besser wahrzunehmen. So kann man manchmal verhindern, dass sie schlimmer wird.
  • Hilfe in schwierigen Situationen
  • Hilfe bei der Suche nach anderen Angeboten und Therapien.
  • Kontakt zu anderen Hilfen
  • Angebote für die Freizeit

Ein Treffen bei der Einzel·therapie kann verschieden lang sein.

Es ist wenigstens 15 Minuten lang und höchstens 1 Stunde lang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das bietet die Gruppen·therapie an:

  • Infos über die Krankheit
  • Man übt: So versteht man die Gefühle von sich und anderen Menschen besser und reagiert richtig. 
  • Man verbessert mit Denk·spielen unser Gedächtnis. 
  • Man spricht in der Gruppe miteinander und üben, wie man gut miteinander umgeht. 
  • Angebote für die Freizeit

Ein Treffen bei der Gruppen·therapie ist meistens 90 Minuten lang.

 

 

 

 

 

 

Antrag für die Sozio·therapie

Für eine Sozio·therapie muss man einen Antrag machen.

Zuerst sagt der Arzt für seelische Erkrankungen:

Die Person braucht eine Sozio·therapie.

Das nennt man auch: Verordnung vom Arzt.

Dann überlegen der Arzt, der Sozio·therapeut und die erkrankte Person zusammen:

Was braucht die Person?

Sie schreiben einen Plan für die Betreuung.

Dann schickt man den Plan für die Betreuung und die Verordnung vom Arzt an die Kranken·versicherung.

Die Kranken·versicherung gibt dann die Erlaubnis für die Sozio·therapie oder nicht.

Wenn die Kranken·versicherung die Erlaubnis gibt, dann kann man bis zu 120 Stunden Therapie in 3 Jahren bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht haben Sie Fragen zur Sozio·therapie.

Die Leiterin heißt:

Frau Bärbel Klötzke-Peter.

Ihre Telefon·nummer ist:

06 20 1 – 48 53 39 2

Ihre E-Mail-Adresse ist:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Adresse von ihrem Büro ist:

Burggasse 23

69469 Weinheim

AWO Kreisverband Rhein-Neckar e.V.
Burggasse 23
69469 Weinheim

Telefon: 06201 - 48 53 0
Fax: 06201 - 48 53 49 9

arbeiterwohlfahrt@awo-rhein-neckar.de

Technische Realisierung
entermedia GmbH - Film- und Videoproduktion
Web: www.entermedia.de

Copyright © 2018 AWO Rhein-Neckar